Hochgeschwindigkeitsseo

Warum SEOvista HochgeschwindigkeitsSEO wird

Bevor darauf eingegangen wird, warum SEOvista HochgeschwindigkeitsSEO wird und damit Sieger des SEO-Contests wird, zunächst einmal eine Definition des Wortes HochgeschwindigkeitsSEO. Das Wort ist fiktiv, wahrscheinlich ausgedacht vom Veranstalter dieses lustigen Wettbewerbs, Randolf Jorberg. Doch der Begriff setzt sich eigentlich aus drei anderen Wörtern zusammen: Hoch, Geschwindigkeit und SEO, wobei letzeres für Suchmaschinenoptimierung steht (engl. search engine optimization). Unter SEO versteht man Maßnahmen, die zu einer besseren Positionierung von Webseiten in Web-Suchmaschinen führen, wozu vor allem zwei Kategorien von Maßnahmen genannt werden können: OnPage- und OffPage-Optimierung (auch Linkaufbau oder Linkbuilding genannt). Folglich beschreibt das zu optimierende Keyword lediglich, dass man möglichst in kurzer Zeit, also schnell, bzw. mit hoher Geschwindigkeit, die Google SERPs (Search Engine Result Pages) mit genau solchen Maßnahmen stürmt.

Welche Rolle spielt nun SEOvista beim HochgeschwindigkeitsSEO Contest?

SEOvista ist eine eine der wenigen SEO Agenturen, die jahrelange Erfahrung sowohl in Theorie als auch in der Praxis in Sachen SEO haben, stark bedingt dadurch, dass die beiden Gründer in akademischen Umfeld jahrelang mit mordernsten Methoden (KI-Lernalgorithmen) genau das studiert haben, nämlich Suchmaschinenoptimierung. Als grundlegendes Ziel galt es hier den Google Algorithmus im Prinzip zu durchleuchten, nämlich durch Reverse Engineering von der potentiellen Rankingfaktoren mithilfe Methoden des maschinellen Lernens. Deswegen dürfte es SEOvista nicht schwer fallen, am 12. September um 22 Uhr auf dem ersten Platz zum Keyword HochgeschwindigkeitsSEO zu sein.

Hochgeschwindigkeit im Allgemeinen

Wer sich für Geschwindigkeit oder Hochgeschwindigkeit im Allgemeinen interessiert, egal ob im physikalischen Sinne, für Autos oder Züge oder ganz allgemein ein Adrenalin-Junkie ist, der sollte sich weiterhin hier informieren.

Hochgeschwindigkeit

Am heutigen Donnerstag war ich wieder größtenteils damit beschäftigt zu schauen, wer nun wie im TOP 10 Ranking des HochgeschwindigkeitsSEO Contest rankt. Interessant war zu sehen, wie viele bei Google News eingetragene Webseiten über den SEO-Wettbewerb berichteten. Mich wundert eigentlich, dass die ARD bisher die einzige Nachrichtenseite ist, die eine Unterseite zum Thema HochgeschwindigkeitsSEO hat, wobei man hier nicht von einer wirklich aktiven Teilnahme sprechen kann, da diese Unterseite keinen relevanten Inhalt zum Keyword hat, sondern lediglich irgendwelche Random-News aufweist. Da stellt sich die Frage wer das bei der ARD freigegeben hat, vielleicht hat sich ja ein SEO des Fernsehsenders einen kleinen Spaß erlaubt.

Ich hätte eigentlich erwartet, dass einige Computermagazine über HochgeschwindigkeitsSEO-Geschehnisse berichten, zumindest solche, die auch oft über SEO, also Suchmaschinenoptimierung, berichten. Bei den letzten beiden größeren Google Updates Penguin und Venice hatten diese ja auch berichtet. Wer sich nicht mehr erinnert: Google Penguin hatte zu spammige Linkbuilder abgestragt und Google Venice war eine Anpassung des Rankingfaktors „Standort des Suchenden“. Wie man in diesem Artikel über Suchmaschinenoptimierung zu lesen ist, kann das ja ganz schön in die Hose gehen, wenn man es nicht richtig macht.

Etwas verspätet, meiner Meinung nach aber trotzdem noch keinesfalls zu spät, starte auch ich mit diesem Beitrag ins Rennen um den Titel „HochgeschwindigkeitsSEO“. Was verbirgt sich hinter diesem Begriff? Um das zu verstehen, sollte man eine Zerlegung in seine Bestandteile vornehmen. Zunächst betrachten wir die Hochgeschwindigkeit, die sich aus der „hohen Geschwindigkeit“ als Nomen ableitet und im Prinzip nur große Schnelligkeit impliziert. Wer in Physik aufgepasst hat wird wissen, dass die Geschwindigkeit nichts Anderes als der zurückgelegte Weg geteilt durch die dafür gebrauchte Zeit ist. Nicht gewusst? Egal, auch als Hauptschüler kann man es heute noch zu etwas bringen. Wobei, so einfach ist das ja gar nicht mehr. Zurück zum Thema HochgeschwindigkeitsSEO! Doch was hat Geschwindigkeit mit SEO (Suchmaschinenoptimierung) zu tun und ist das nicht sogar ein Widerspruch, zumindest in Sachen Linkaufbau?

Hochgeschwindigkeitsseo und Linkaufbau

Seit Google Penguin wissen wir, dass man nicht zu einseitig Links aufbauen sollte, d.h. nicht zu stark von denselben Linkquellen und schon gar nicht von schwachen, wie Bookmarks, Webkatalogen, RSS-Verzeichnisse etc. Doch auch sonst gilt: Wer in einem bestimmten Zeitraum nicht in die Breite geht, der läuft Gefahr in den Google-Filter zu geraten, sodass der ganze Aufwand für die Katz gewesen sein kann. Sicherlich werden sich viele Teilnehmer des SEO-Contests trotzdem auf die kostenlosen Backlinks wie Blogkommentare oder Free-Blogs stürzen, auch ich mache das wie man hier sieht. Wahrscheinlich werde ich aber nur irgendwo ganz weit hinten, zwischen dem 80 und 100 Platz ranken, wenn überhaupt. Dabei möchte ich doch so gern auch ein HochgeschwindigkeitsSEO sein, aber bei der starken Konkurrenz wird das mit Sicherheit nicht leicht..

Hochgeschwindigkeitsseos in den TOP 10

Aktuell ranken ja schon einige bekannte Webseiten in den TOP 10. Da ich keinem einen Vorteil verschaffen möchte, nenne ich hier mal nur die Titel:

  • HochgeschwindigkeitsSEO Suchmaschinenoptimierung vom …
  • HochgeschwindigkeitsSEO – SEO Contest 2012
  • hochgeschwindigkeitsSEO » Tag 3
  • hochgeschwindigkeitsSEO – Der SEO Contest 2012
  • Hochgeschwindigkeitsseo – SeoBlog
  • HochgeschwindigkeitsSEO SEOvista.de
  • Forbes » Member Profile » hochgeschwindigkeitsseo
  • hochgeschwindigkeitsSEO – ein neuer SEO-Wettbewerb …
  • HochgeschwindigkeitsSEO Star – SEO Contest 2012
  • hochgeschwindigkeitsSEO – dmexco SEO Wettbewerb 2012 …